Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Papst nennt Arbeitslosigkeit „weltweite Tragödie“

dpa Rom.

Papst Franziskus hat zum 1. Mai Arbeitslosigkeit als „weltweite Tragödie“ bezeichnet. Er rufe zum Gebet für all diejenigen auf, die ihre Arbeit verloren hätten und keine neue finden könnten, sagte der Pontifex bei der Generalaudienz am Petersplatz in Rom. In der katholischen Kirche wird am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, „Josef dem Arbeiter“ gedacht.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Mai 2019, 12:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen