Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pferd nach Zusammenprall mit Auto eingeschläfert

dpa/lsw Gomadingen.

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Ein ausgebrochenes Pferd ist in Gomadingen (Kreis Reutlingen) gegen ein Auto gelaufen und hat sich dabei so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 37 Jahre alte Autofahrer das Tier am Dienstag noch erkannt und seinen Wagen abgebremst. Der Wallach aber rannte gegen das beinahe stehende Auto, lief dann noch einige Meter weiter und brach schließlich zusammen. Er wurde noch am Unfallort von seinem Leid erlöst. Der 37-Jährige wurde leicht verletzt in eine Klinik gebracht. Das Pferd war laut Polizei aus noch ungeklärter Ursache von einer nahe gelegenen Weide ausgebrochen und dann über die Landstraße gelaufen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2020, 18:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!