Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Plantage mit rund 170 Cannabis-Pflanzen im Wald entdeckt

dpa/lsw Waldshut-Tiengen.

Eine Hanfpflanze wächst an einem Feldrand. Foto: Patrick Pleul/Archivbild

Eine Hanfpflanze wächst an einem Feldrand. Foto: Patrick Pleul/Archivbild

In einem Wald bei Waldshut-Tiengen am Hochrhein haben Polizisten eine Cannabis-Plantage mit rund 170 Pflanzen entdeckt und zwei Verdächtige ermittelt. Die beiden 53 und 55 Jahre alten Männer hatten die zum Drogenkonsum dienenden Pflanzen in unwegsamem Gelände angelegt und gepflegt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Plantage war den Angaben zufolge mit Tarnmaterial versehen und so von außen nicht erkennbar. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wurden die Ermittler jedoch die Polizei auf sie aufmerksam. Am vergangenen Freitag rückten Beamte an und ernteten sie ab. Die Pflanzen wurden vernichtet, gegen die Männer wird ermittelt.

Zum Artikel

Erstellt:
18. September 2019, 16:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!