Polizei befreit 83 Jahre alten Mann aus Dornengestrüpp

dpa/lsw Villingen-Schwenningen. In einem Wald im Schwarzwald-Baar-Kreis hat sich ein 83 Jahre alter Mann in einem Dornenbusch verfangen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, konnten Beamte den betagten Spaziergänger befreien. Er sei in eine Klinik gebracht worden. Ein Bekannter des Seniors habe zuvor die Polizei telefonisch alarmiert. In das dornige Gewächs sei der Mann geraten, weil er nach einer Abkürzung gesucht habe.

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Zuvor war es dem im Gestrüpp gefangenen Mann gelungen, den Freund mit dem Mobiltelefon anzurufen und um Hilfe zu bitten, wie es hieß. Die Suche nach dem Spaziergänger in der Nähe von Villingen-Schwenningen sei schwieriger gewesen als erwartet. „Erst mit mehreren Streifen gelang es den Einsatzkräften, den Senior in dem Dickicht des Waldstücks ausfindig zu machen“, heißt es in einer Mitteilung.

© dpa-infocom, dpa:210805-99-728392/2

Zum Artikel

Erstellt:
5. August 2021, 15:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Verband: Boom in Bootsbranche hält im Pandemie-Jahr an

dpa Hamburg/Friedrichshafen. Der Corona-Boom bei deutschen Bootsbauern hält auch im zweiten Pandemie-Jahr an. „Im Moment sind die Verkäufe so gut, dass es eine... mehr...