Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizei bei Verfolgungsjagd gerammt? Fahrer in U-Haft

dpa/lsw Sinsheim. Um sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, soll ein Fahrer auf der Autobahn 6 im Rhein-Neckar-Kreis mit seinem Auto mehrmals einen Streifenwagen gerammt haben. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft bemerkten Streifenpolizisten in der Nacht zum Donnerstag, dass am Wagen des 36-Jährigen gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Die Beamten wollten das Auto daraufhin anhalten, dieses beschleunigte jedoch.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Als die Beamten versuchten, ihn zu überholen, stieß der Wagen des 36-Jährigen mehrmals gegen den Polizeiwagen. Die Polizei vermutet, dass der Mann, der nach ersten Erkenntnissen mutmaßlich unter Drogeneinfluss stand und keinen Führerschein haben soll, die Kollisionen „mit gezielten Lenkbewegungen“ herbeiführte. Nach rund 30 Kilometern wurde der Fahrer schließlich durch eine weitere Polizeistreife bei Sinsheim gestoppt. Im Auto des Mannes fanden die Polizisten einen Schlagring. Der Fahrer und sein 31 Jahre alter Beifahrer wurden festgenommen. Letzterer kam noch am Donnerstag wieder auf freien Fuß. Gegen den 36-Jährigen wurde hingegen Haftbefehl erlassen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juli 2020, 18:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!