Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizei ermittelt wegen rassistischer Videos aus Betrieb

dpa Sinsheim. Die Polizei ermittelt wegen eines Videos mit rassistischen Aussagen aus einem Handwerksbetrieb aus Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis). Das bestätigte eine Sprecherin der Mannheimer Polizei am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. In dem im Internet kursierenden Clip filmt ein Mann seinen dunkelhäutigen Kollegen bei der Arbeit und geht ihn mit diskriminierenden Sprüchen an. Er bezeichnet ihn unter anderem als „Buschmann“ und spricht davon, Paddel kaufen zu wollen. „Irgendwie musst du ja von Italien zurück nach Afrika“, sagt er.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Das Video sorgte für viel Empörung und Kritik im Netz. Über die sozialen Medien wurde auch die Polizei darauf aufmerksam. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte die Sprecherin. Der Sachverhalt werde an die zuständige Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

„Wir distanzieren uns in aller Form von den Inhalten dieses Videos“, teilte das Sinsheimer Unternehmen auf seiner Homepage mit. „Das Video gibt in keiner Weise die Unternehmenskultur wieder, die in unserem Unternehmen seit Unternehmensgründung gelebt wird.“ Medienberichten zufolge wurde der Mitarbeiter abgemahnt.

„Ein weiteres Beispiel dafür, wie die digitale Verrohung Hass und Rassismus befeuert“, kommentierte der Antisemitismusbeauftragte von Baden-Württemberg, Michael Blume, das Video. Der Filmer beleidige den Kollegen ja nicht nur, sondern filme und teile das auch noch, sagte Blume der „Schwäbischen Zeitung“ (Freitag).

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2019, 16:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!