Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizei gelingt Schlag gegen Trickbetrüger-Gruppe

dpa/lhe Ravensburg/Kassel. Weil sie als falsche Polizisten mehrfach Senioren betrogen haben sollen, sind drei Männer in Untersuchungshaft gekommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag in Ravensburg mitteilten, soll die im Bodenseeraum und in der Türkei agierende Callcenter-Betrugsbande ihre Opfer um insgesamt rund 200 000 Euro gebracht haben. Dabei gelang es laut Ermittlern auch, einen Fall in Hessen zu verhindern.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens auf. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens auf. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Bereits Ende März erbeuteten falsche Polizisten 17 000 Euro von einem älteren Mann in Baden-Württemberg. Der Fall im Kreis Ravensburg führte die Ermittler zu einem 39-Jährigen, der die Geldabholungen mutmaßlich organisierte. Im April holte er Gold und Bargeld im Wert von 40 000 Euro von einem Senioren in Konstanz ab. In der Folge nahmen Spezialkräfte ihn und einen Komplizen fest.

Außerdem nahm die Polizei einen weiteren mutmaßlichen Betrüger fest, der das Diebesgut zu den Drahtziehern in der Türkei weiterleiten sollte. Zudem sei es gelungen, eine weitere Tat in Kassel zu verhindern und eine Abholerin festzunehmen.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2020, 18:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Spielbanken mit Umsatzminus

dpa/lsw Stuttgart. Die Spielbanken im Südwesten waren wegen der Corona-Krise längere Zeit geschlossen. Das führt zu finanziellen Einbußen, die sie nicht... mehr...