Polizei kontrolliert Corona-Regeln auf Weihnachtsmärkten

dpa/lsw Karlsruhe. Weihnachtsmarktbesucher in Baden-Württemberg müssen dieser Tage damit rechnen, dass die Polizei zwischen Glühwein und Lebkuchen die Einhaltung der Corona-Regeln überprüft. So hatten etwa die Beamten in Karlsruhe am Mittwochabend eine Schwerpunktkontrolle bei den Buden auf dem Marktplatz geplant. Dabei gehe es insbesondere um die Pflicht zum Tragen von Masken, hieß es. Diese gilt im abgesperrten Bereich für Geimpfte und Genesene, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Menschen stehen vor Verkaufsständen auf dem Freiburger Weihnachtsmarkt. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Bildarchiv

Menschen stehen vor Verkaufsständen auf dem Freiburger Weihnachtsmarkt. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Bildarchiv

Die Polizei in Mannheim und Heidelberg plant ebenfalls spezielle Kontrollen sowohl auf Weihnachtsmärkten als auch in Fußgängerzonen am kommenden „Black Friday“ und den Adventssamstagen. „Black Friday“ ist eine Rabattaktion, mit der der Handel das vorweihnachtliche Geschäft anheizen will. „Kommunikations-Teams“ der Polizei sollen Passanten auf die Infektionsschutzmaßnahmen ansprechen.

© dpa-infocom, dpa:211124-99-123820/2

Zum Artikel

Erstellt:
24. November 2021, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!