Polizei rettet betrunkenem Radfahrer wohl das Leben

dpa/lsw Karlsruhe.

Ein am Boden liegendes Fahrrad mit eingeschaltetem Licht hat eine Streife der Polizeihundeführerstaffel auf einen schwer verletzten Radfahrer aufmerksam gemacht. „Erst bei genauerem Hinsehen konnte der besinnungslose Fahrer unter seinem Fahrrad liegend festgestellt werden“, teilten die Beamten am Freitag in Karlsruhe mit. Die Polizisten hätten am Mittwochabend erste Rettungsmaßnahmen eingeleitet, bei denen der 32-Jährige wieder zu Bewusstsein kam. Im Krankenhaus stellten Ärzte eine Hirnblutung fest. Der Mann hatte knapp 1,8 Promille Alkohol intus. Die Ermittler gehen davon aus, dass er ohne das Zutun anderer mit dem Rad gestürzt war.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Januar 2021, 15:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!