Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizei warnt vor aggressiven Bettlern

Trickdiebstahl in Urbach gescheitert

Symbolfoto: Stock Adobe

© Artem - stock.adobe.com

Symbolfoto: Stock Adobe

URBACH (pol). Die Polizei warnt eindringlich vor Bettlern, die mit Umarmungen oder auf andere Art versuchen, an Geldbeutel oder andere Vermögenswerte heranzukommen. Anlass ist ein Vorfall in Urbach. Dort klingelte am Dienstagmittag ein Bettler an einem Haus in der Friedhofstraße. Der Fremde bat um Geld. Als ihm ein älterer Hausbewohner zehn Euro gegeben hatte, versuchte der Fremde, an weitere Vermögenswerte zu kommen. Er drang ins Haus ein und suchte sofort Körperkontakt. Er umarmte den Senior und versuchte, an dessen Geldbörse zu gelangen, die der Mann inzwischen in die Hosentasche gesteckt hatte. Dazu ging der Bettler auch auf die Knie und täuschte wohl eine demütige Haltung vor. Als er sich dann doch verabschiedete, probierte er noch vergeblich, den Ehering des Seniors abzuziehen.

Die Polizei warnt deshalb ausdrücklich vor solchen Methoden und gibt folgende Handlungsempfehlungen:

Vorsicht bei Umarmungen

Genügend Abstand zu den Trickdieben halten

Niemals in den Geldbeutel hineinschauen oder -fassen lassen.

Die Polizei hat gegen den Urbacher Bettler ein Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls eingeleitet. Falls es weitere ähnliche Vorfälle gibt, sollen diese bei der Polizei in Plüderhausen unter der Nummer 07181/81344 angezeigt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2019, 09:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!