Polizei will illegale Techno-Party in Karlsruhe verhindern

dpa/lsw Karlsruhe. Die Polizei will einer für Freitagabend in Karlsruhe angekündigten Techno-Party entgegentreten. Nach Angaben aus dem Präsidium hatten zwei Jugendliche über das Internet zu der Veranstaltung in einem Park im Südwesten der Stadt eingeladen. Da eine solche Feier mit der aktuell verschärften Situation in der Pandemie und den Bestimmungen der Corona-Verordnung nicht vereinbar ist, habe die Polizei die Jugendlichen mit dem Problem konfrontiert.

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

„In der Folge löschten sie zwar die Ankündigung, allerdings stellt sich die Polizei dennoch auf eine verbotene Zusammenkunft ein und wird mit aller Entschlossenheit dagegen einschreiten“, hieß es am Donnerstag von der Polizei. Außerdem werde geprüft, ob Kosten eines möglichen Polizeieinsatzes den Jugendlichen beziehungsweise ihren Erziehungsberechtigten auferlegt werden können. Bereits am vergangenen Wochenende habe es in Karlsruhe verbotene Ansammlungen auf öffentlichen Anlagen gegeben, hieß es von der Polizei.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-215787/2

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2021, 13:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!