Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizei zu tödlichem Zugunglück: Betonteil-Sturz auf Gleise

dpa Auggen. Der tödliche Zugunfall in der Nähe von Freiburg könnte nach Angaben der Polizei durch ein herabstürzendes Betonteil ausgelöst worden sein. „Ersten Erkenntnissen zu Folge stürzte auf Höhe Auggen ein Betonteil von einer sich noch im Bau befindlichen Brücke in den Gleisbereich. Ein mit Lastkraftwagen beladener Zug kollidierte in der Folge mit dem Brückenteil und entgleiste teilweise“, hieß es in einer Mitteilung der Bundespolizei am Donnerstagabend. Bei dem Unglück starb der Lokführer. Zehn LKW-Fahrer, die im Waggon hinter der Lok saßen, wurden leicht verletzt. Der Zug hatte mehrere Lastwagen geladen.

Feuerwehrfahrzeuge bei dem verunglückten Zug bei Auggen. Foto: Patrick Seeger/dpa

Feuerwehrfahrzeuge bei dem verunglückten Zug bei Auggen. Foto: Patrick Seeger/dpa

Die Rheintalstrecke zwischen Basel und Freiburg im Breisgau wurde komplett gesperrt. Zuvor hatte die „Badische Zeitung“ berichtet. Polizei und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2020, 22:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!