Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizeiaktion gegen verbotene rechtsextreme Organisation

dpa München.

Bei einer Razzia gegen Mitglieder der verbotenen rechtsextremistischen Vereinigung „Blood & Honour“ haben Ermittler in fünf Bundesländern Wohnungen und Häuser durchsucht und vier Menschen festgenommen. Das teilten die Generalstaatsanwaltschaft München und das Polizeipräsidium Niederbayern mit. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, durch den Aufbau einer Verwaltungsstruktur der „Blood & Honour Division Deutschland“ in Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Mitteldeutschland das Ziel verfolgt zu haben, die verbotene Organisation hierzulande wieder zum Leben zu erwecken.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2018, 13:59 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.