Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizist bei Personenkontrolle verletzt

dpa/lsw Horb am Neckar. Bei der Kontrolle eines 67-Jährigen ist ein Polizist in Horb am Neckar (Kreis Freudenstadt) verletzt worden, so dass er danach dienstunfähig war. Nach Angaben der Polizei vom Samstag meldete zunächst ein 39-Jähriger, dass ihn ein Mann aus einem Auto heraus beleidigt und mit einem Holzknüppel bedroht habe. Der 67-Jährige sei daraufhin geflüchtet.

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration

Als die Beamten den Geflüchteten am Freitagabend in seinem Auto antrafen, habe er sie ebenfalls beleidigt und gedroht, den Knüppel einzusetzen. Schließlich habe er sich gegen das Anlegen von Handschellen vehement gewehrt, so dass ein Polizist sich beim Gerangel mit dem 67-Jährigen eine stark blutende Ellbogenwunde, Prellungen und eine Schürfwunde zuzog. Der Beamte wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Der Mann werde wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2020, 13:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!