Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizisten und Frau bei Wohnhausbrand verletzt

dpa/lsw Wiesloch. Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) haben zwei Polizisten und eine Mutter Rauchvergiftungen erlitten. Das Feuer war in der Nacht zum Samstag im Wohnzimmer der Frau ausgebrochen, während die 53 Jahre alte Frau und ihre 13-jährige Tochter schliefen, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatten sich schon mehrere Hausbewohner ins Freie gerettet.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Weil Mutter und Tochter nicht darunter waren, traten zwei Polizisten deren Wohnungstür ein. Durch den starken Rauch erlitten beide Beamten leichte Rauchvergiftungen. Die 53-Jährige und ihre Tochter verließen ihre Wohnung schließlich selbstständig. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizisten und die Frau, welche ebenfalls giftigen Rauch eingeatmet hatte, kamen vorübergehend ins Krankenhaus. Die Wohnung der 53-Jährigen war zunächst unbewohnbar. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 50 000 Euro. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juni 2020, 09:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!