Porsche-Tochter MHP und TransnetBW gründen Joint Venture

dpa Stuttgart/Ludwigsburg. Die Porsche-Tochter MHP und der Stuttgarter Strom-Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW arbeiten bei der Beratung anderer Unternehmen in Energie- und Mobilitätsfragen künftig enger zusammen. Beide Firmen gründeten in diesem Zuge mit Wirkung zum Monatsbeginn heute ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen Intelligent Energy System Services, wie es in der gemeinsamen Mitteilung hieß. Das Joint Venture hat seinen Sitz in Ludwigsburg und startet mit 23 Beschäftigten. Innerhalb eines Jahres sei ein Wachstum auf 40 Mitarbeiter geplant, hieß es.

MHP, eine 81-prozentige Tochter des Sportwagenbauers Porsche, und TransnetBW, eine 100-prozentige Tochter des Energieversorgers EnBW, kooperieren bereits seit etwa zwei Jahren und beraten Firmen zum Beispiel beim Aufbau einer intelligenten Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Das eigenständig operierende Gemeinschaftsunternehmen hievt die Zusammenarbeit beider Partner nun auf eine neue Ebene. Das Joint Venture wird von MHP und von TransnetBW zu gleichen Teilen kontrolliert. Die Kartellbehörden haben die Pläne laut MHP abgesegnet.

© dpa-infocom, dpa:210601-99-814898/2

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juni 2021, 06:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Corona-Inzidenz in Baden-Württemberg steigt weiter

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Südwesten nimmt weiter zu. Nach Angaben des Landesgesundheitsamts vom Freitag betrug die Sieben-Tage-Inzidenz... mehr...