„Private Gründe“: Lagarde verlässt Rhein-Neckar Löwen

dpa/lsw Mannheim. Aus privaten Gründen löst Handballer Romain Lagarde seinen Vertrag mit den Rhein-Neckar Löwen vorzeitig auf und kehrt nach dem Saisonende in seine französische Heimat zurück. Der Rückraumspieler werde künftig für Frankreichs Erstligisten Pays d'Aix UC spielen, teilte der Bundesligist am Montag mit. „Der Schritt, die Rhein-Neckar Löwen zu verlassen, fällt mir unheimlich schwer. Es gibt aber im Leben manchmal Dinge, die wichtiger als Handball sind“, sagte Lagarde.

Romain Lagarde von den Rhein-Neckar Löwen steht nach Spielende auf dem Spielfeld. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Romain Lagarde von den Rhein-Neckar Löwen steht nach Spielende auf dem Spielfeld. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Der 24-Jährige war 2019 in die Bundesliga gewechselt, sein Vertrag lief eigentlich noch bis zum Sommer 2023. „Er hat jedoch ernste und ausschließlich private Gründe, die wir selbstverständlich akzeptieren“, sagte Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. „Es bringt nichts, einen Spieler bei uns zu halten, wenn er mit dem Kopf mehr mit anderen Dingen beschäftigt ist.“

© dpa-infocom, dpa:210621-99-80504/2

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juni 2021, 11:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Esslingen: SPD-Mann laut vorläufigem Ergebnis neuer OB

dpa/lsw Esslingen am Neckar. Matthias Klopfer von der SPD wird aller Voraussicht nach der neue Oberbürgermeister von Esslingen. Amtliche Zahlen standen am Sonntagabend... mehr...