Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Probleme mit Regierungsfliegern

dpa Berlin.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz muss wegen Problemen bei den Regierungsfliegern mit einer kleineren Maschine vorlieb nehmen. Der SPD-Politiker wollte heute eigentlich mit einer großen A340-Maschine zur Tagung des Internationalen Währungsfonds nach Washington fliegen. Er muss aber nun eine kleinere A321 nehmen mit einem Tankstopp in Island. Scholz wollte eigentlich mit dem größeren Regierungsflieger „Konrad Adenauer“ in die USA reisen. Dieser bleibt nach einem erneuten Reifenproblem bei einer Landung aber vorerst am Boden.

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2019, 08:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen