Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Problemlöser – damals wie heute

Erinnerung an die Murrhardter Landrätekonferenz

Vor dem wiederaufgebauten Gebäude des ehemaligen Gasthofs Sonne-Post‘ in Murrhardt (von links): Landrat Richard Sigel, Alexis von Komorowski, der Hauptgeschäftsführer des Landkreistages Baden-Württemberg, und Bürgermeister Armin Mößner. Foto: E. Layher

© Edgar Layher

Vor dem wiederaufgebauten Gebäude des ehemaligen Gasthofs Sonne-Post‘ in Murrhardt (von links): Landrat Richard Sigel, Alexis von Komorowski, der Hauptgeschäftsführer des Landkreistages Baden-Württemberg, und Bürgermeister Armin Mößner. Foto: E. Layher

MURRHARDT (pm). Heute vor 75 Jahren kamen in Murrhardt unter wohlwollender Aufsicht des amerikanischen Militärs 15 Landräte aus Nordwürttemberg zusammen. Die Konferenz war das erste Zusammentreffen deutscher Amtsträger nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie markiert den Neuanfang des demokratisch-parlamentarischen Lebens im Nachkriegsdeutschland. Landkreise, Städte und Gemeinden seien damals die einzige staatliche Ebene gewesen, die wenigstens noch halbwegs funktioniert habe, betonte der Hauptgeschäftsführer des Landkreistags Baden-Württemberg, Alexis von Komorowski, der anlässlich des Jubiläums mit Landrat Richard Sigel und Bürgermeister Armin Mößner am historischen Tagungsort zusammenkam. „Kommunen als pragmatische Problemlöser – dies ist seit den unmittelbaren Nachkriegstagen und bis heute ein wesentlicher Erfolgsfaktor für unser demokratisches Gemeinwesen“, sagte von Komorowski.

Landrat Sigel betonte: „Wir blicken an Rems und Murr auf eine lange freiheitliche und demokratische Bewegung zurück. So fanden in der Gaststätte Sonne Post im 19. Jahrhundert oft Sitzungen der demokratischen Bewegung statt, an denen auch der Murrhardter Schlossermeister Ferdinand Nägele beteiligt war, der 1848 ins erste deutsche Parlament einzog.“ Diese stolze Tradition bedeute gleichzeitig eine Verantwortung für die Demokratie. „Die kommunale Ebene mit ihrer Bürgernähe hat vor 75 Jahren unter amerikanischer Aufsicht der Demokratie den Weg bereitet. Der ,Geist von Murrhardt‘ hält auch 75 Jahre nach diesem Ereignis an, und die parlamentarische Demokratie war und ist wesentlicher Faktor für eine gedeihliche Entwicklung in unserem Land“, so Bürgermeister Mößner.

Der Landkreistag hat zum Jubiläum der Konferenz eine Erinnerungsschrift aufgelegt, die die damaligen Geschehnisse unter Berücksichtigung der beteiligten Akteure aufarbeitet.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juni 2020, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Von Mettwurst und Salami bis zu Schnitzel und Braten. In der Metzgerei Rupp-Holzwarth werden Fleischprodukte handwerklich hergestellt.Fotos: J. Fiedler
Top

Stadt & Kreis

Woher kommt unsere Salami?

Wie läuft die Produktion in einer handwerklichen Metzgerei ab? Woher kommen die Tiere? Und was unterscheidet regionale Metzgereien von großen Fleischfabriken? Wir haben uns angeschaut, welchen Weg Fleisch geht, bevor es auf dem Teller landet.

Stadt & Kreis

Banner und Sprüche gegen die AfD

Der Backnanger AfD-Ortsverband wollte gestern Abend eine Veranstaltung mit dem Bundestagsabgeordneten Markus Frohnmaier abhalten – an einem unbekannten Ort. Doch die Gegendemo gab es trotzdem. Dabei war die Veranstaltung bereits abgesagt.

Stadt & Kreis

Haus Elim eröffnet neunte Einrichtung

„Das Haus im Murrtal“ in Burgstall ist nach einer Bauzeit von nur knapp 13 Monaten fertiggestellt. Die Tagespflegeeinrichtung mit sechs betreuten Wohnungen ist gestern Nachmittag im geschützten Rahmen und kleinen Kreis feierlich eingeweiht worden.