Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Prozess um jahrelangen Missbrauch von vier Jungen beginnt

dpa/lsw Freiburg. Vor dem Freiburger Landgericht beginnt ein Missbrauchsprozess gegen einen Mann, der sich an vier Jungen vergangen haben soll. Die Anklage listet 92 Taten auf. Der Prozess soll bis Ende März dauern.

Wegen jahrelangen schweren sexuellen Missbrauchs von vier Jungen muss sich heute (9.00 Uhr) ein 41 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Freiburg verantworten. Ihm werden Gerichtsangaben zufolge 92 Missbrauchstaten zur Last gelegt.

Angeklagt ist er unter anderem wegen des mehrfachen Missbrauchs mit teils gefährlicher Körperverletzung und versuchter Vergewaltigung eines Jungen, mit dessen Mutter er sich bei Jugendfußballspielen angefreundet hatte. Zwischen Frühjahr 2013 und Juni 2014 sollen sich die Übergriffe auf den damals zehn- beziehungsweise elfjährigen Jungen ereignet haben.

Zudem soll sich der Mann an drei weiteren Jungen vergangen haben. Diese waren den Angaben zufolge acht bis 13 Jahre alt, als sich die Taten ereigneten. Für den Prozess sind laut dem Gericht zunächst Termine bis Ende März terminiert (Az: 15 KLs 180 Js 35258/16).

Zum Artikel

Erstellt:
8. Januar 2020, 08:57 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!