Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Psychisch kranker Mann greift Polizisten an

Mann sollte auf richterlichen Beschluss ins Krankenhaus

Die Polizei musste eingreifen, um einen gerichtlichen Unterbringungsbeschluss durchzusetzen. Symbolfoto: Fotolia

© Goss Vitalij - stock.adobe.com

Die Polizei musste eingreifen, um einen gerichtlichen Unterbringungsbeschluss durchzusetzen. Symbolfoto: Fotolia

SULZBACH AN DER MURR. Die Umsetzung eines gerichtlichen Unterbringungsbeschlusses ging am Dienstagmorgen gegen 8.30 Uhr richtig schief: Einem psychisch erkrankten Mann war durch seinen Betreuer erklärt worden, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden soll. Daraufhin ging der Mann sofort auf seinen Betreuer los und schlug diesem ins Gesicht. Der erkrankte Mann verbarrikadierte sich anschließend in seinem Zimmer und drohte damit, jeden zu töten, der den Raum betreten wolle. Die anwesenden Polizisten wurden von ihm mit einem größeren Gegenstand beworfen und mit einem erhobenem Baseballschläger bedroht. Um die Lage in den Griff zu bekommen, mussten die Polizisten über eine Terrassentüre gewaltsam in das Zimmer des Erkrankten eindringen. Bei dem Einsatz wurde der Mann durch den Biss eines Polizeihundes am Oberarm verletzt. Im Zimmer wurde der Baseballschläger und ein Messer gefunden und sichergestellt. Anschließend wurde der Mann ins Krankenhaus eingeliefert.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Polizeibericht

Linksabbiegen ist hier nicht erlaubt

Aus Richtung Stuttgart kommend dürfen Verkehrsteilnehmer nicht in die Donaustraße einbiegen. Das ist noch nicht bis überall hin durchgedrungen, wie der tödliche Unfall vom Wochenende zeigte. Ein Unfallschwerpunkt ist die Kreuzung dennoch nicht.