Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Putin warnt vor Gefahr eines Atomkrieges

USA drohen deutschen Unternehmen mit Sanktionen wegen Ostseepipeline

Moskau /DPA - Der russische Präsident Wladimir Putin hat in Moskau vor der wachsenden Gefahr eines Atomkriegs gewarnt. „Wenn, Gott verhüte, so etwas passiert, kann das zur Vernichtung der ganzen Zivilisation führen, wenn nicht des ganzen Planeten“, sagte Putin am Donnerstag. Mit Lächeln quittierte der Kremlchef die direkte Frage, ob er nach der Weltherrschaft strebe. Das sei ein Klischee, sagte er. „Hauptziel der russischen Außenpolitik ist, günstige Bedingungen für die Entwicklung des Landes herzustellen und in der Welt ein gleichberechtigter Partner zu sein“, erläuterte Putin.

Indes haben die USA im Streit um die Ostseepipeline Nord Stream 2 den Druck auf Deutschland erhöht. „Unternehmen, die an Nord-Stream-Projekten mitarbeiten, laufen Gefahr, mit Sanktionen belegt zu werden“, sagte der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, am Donnerstag in Berlin. Er betonte, dass die Festnahme ukrainischer Soldaten durch die russische Küstenwache an der Zufahrt zum Asowschen Meer ein „wirklicher Bruch“ sei. „Ich denke, das sollte die deutsche Regierung daran erinnern, dass die wachsende russische Aggression eine Dynamik hat, die nicht mit dem Kauf zusätzlichen Gases belohnt werden sollte.“

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2018, 11:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Reisemesse CMT vor Besucherrekord

dpa Stuttgart. Die Reisemesse CMT in Stuttgart steht nach Angaben der Veranstalter vor einem Besucherrekord. Man werde zum Ende der diesjährigen... mehr...