Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

R. Kelly muss wegen Missbrauchsvorwürfen in New York vor Gericht

dpa New York.

Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte US-Sänger R. Kelly hat heute seinen ersten Gerichtstermin in New York. Der 52-Jährige war vor rund zwei Wochen in Chicago festgenommen worden. Ein Richter dort hatte entschieden, dass der Musiker vorerst in Haft bleiben muss. Kelly beteuert seine Unschuld. Die Staatsanwaltschaft in Chicago legt dem früheren Superstar unter anderem die Produktion von Kinderpornografie zur Last. Laut Staatsanwaltschaft im New Yorker Stadtteil Brooklyn soll der Musiker außerdem Mitarbeiter angestiftet haben, Mädchen für illegale sexuelle Handlungen zu gewinnen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. August 2019, 02:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen