Radweg wieder freigegeben

Sanierung zwischen Hohnweiler und Oberweissach abgeschlossen

AUENWALD/WEISSACH IM TAL (pm). Parallel zur Kreisstraße zwischen Hohnweiler und Oberweissach (K1838) verläuft ein straßenbegleitender Geh- und Radweg. Der 1,2 Kilometer lange Weg wird vor allem von Schülern des Bildungszentrums Weissacher Tal genutzt und ist Teil des künftigen Radwegenetzes des Rems-Murr-Kreises, das derzeit in Arbeit ist.

„Der Fuß- und Radweg entlang der K1838 zwischen Hohnweiler und Oberweissach ist an den Rändern zugewachsen und wird immer schmäler. Bei Begegnungsverkehr Rad mit Rad oder auch mit Fußgänger muss einer auf den Grünstreifen ausweichen“ – dies ist nur eine der Meldungen, die zum Radweg entlang der K1838 von Bürgern über das Meldeportal zum Radwegenetz des Rems-Murr-Kreises eingegangen sind. Die Meldung ist inzwischen abgearbeitet: Das Landratsamt hat den Weg verbreitern und grundlegend sanieren lassen. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen, und der Weg ist wieder für den Rad- und Fußverkehr freigegeben. „Neben dem neu gebauten Radweg entlang der Kreisstraße zwischen Berglen-Rettersburg und Öschelbronn ist das die zweite große Radweg-Baumaßnahme in diesem Jahr. Auf dem Weg zu einem gut ausgebauten Radwegenetz im Rems-Murr-Kreis sind wir einen großen Schritt weitergekommen“, freut sich Radwegekoordinatorin Karen Fischer.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Dezember 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Die Fußgängerbrücke an der Bleichwiese überspannt seit 1984 die Murr, das Dach wurde allerdings erst vier Jahre später aufgesetzt. Foto: J. Fiedler
Top

Stadt & Kreis

Keine Rettung für den hölzernen Steg

Von einem Tag auf den anderen hat die Stadt Backnang im Oktober die Fußgängerbrücke an der Bleichwiese gesperrt. Inzwischen ist klar: Der Steg wird nicht mehr geöffnet, denn eine Sanierung lohnt sich nicht. Ob es einen Ersatz geben wird, ist fraglich.