Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ramelow bei niederbayerischem Volksfest

dpa/th Abensberg. Mit Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow ist die Linke erstmals beim politischen Schlagabtausch des Volksfestes Gillamoos im niederbayerischen Abensberg vertreten. Er wird seine Rede heute neben einer Analyse der Wahlergebnisse in Sachsen und Bayern wohl vor allem dazu nutzen, um für seine eigene Landtagswahl am 27. Oktober zu werben.

Bodo Ramelow, der Ministerpräsident von Thüringen. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Bodo Ramelow, der Ministerpräsident von Thüringen. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Der Gillamoos ist einer ältesten Jahrmärkte in Niederbayern, immer rund um das erste Septemberwochenende. Am letzten Tag des fünftägigen Festes treten traditionell Spitzenpolitiker parallel in Bierzelten auf. Nach dem politischen Aschermittwoch ist dies das größte Politikspektakel in Niederbayern. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Gillamoos 1313. Mehr als 250 000 Besucher strömen jedes Jahr auf das Volksfest.

Zum Artikel

Erstellt:
2. September 2019, 03:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!