Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Raubmord im Schwarzwald: Anklage gegen drei Männer

dpa/lsw Waldshut-Tiengen. Nach dem gewaltsamen Tod eines Bauarbeiters in einer Ferienwohnung im Schwarzwald hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen zwei 27 und 22 Jahre alte Männer erhoben. Die Brüder aus Bulgarien sollen Ende April in Zell im Wiesental (Kreis Lörrach) auf zwei Kollegen mit Stangen eingeschlagen haben, wie die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen am Mittwoch mitteilte. Ein 38-Jähriger starb, der andere Mann erlitt schwere Verletzungen. Bei der Flucht wurde ein weiterer Arbeitskollege verletzt. Die Anklage legt dem Duo unter anderem Mord, versuchten Mord und schweren Raub mit Todesfolge zur Last.

Auf einer Richterbank liegt ein hölzerner Richterhammer. Foto: Uli Deck/dpa/Archivbild

Auf einer Richterbank liegt ein hölzerner Richterhammer. Foto: Uli Deck/dpa/Archivbild

Das Brüderpaar sei getrennt in die Zimmer ihrer schlafenden Kollegen gegangen, um diese auszurauben. Die Beute habe unter anderem Bargeld in Höhe von 1300 Euro umfasst. Ein Termin vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts in Waldshut-Tiengen steht noch nicht fest.

Auch gegen einen mutmaßlichen Fluchthelfer wurde Anklage erhoben - er soll sich wegen des Vorwurfs der Beihilfe zum Raub vor dem Amtsgericht Bad Säckingen verantworten.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2020, 16:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!