Raumfahrtausstellung über Alexander Gerst zieht um

dpa/lsw Künzelsau. Eine Weltraum-Ausstellung mit persönlichen Gegenständen des deutschen Astronauten Alexander Gerst ist in das Stadtmuseum von Künzelsau (Hohenlohekreis) umgezogen. Bisher wurde die Ausstellung im Rathaus gezeigt, wie die Heimatstadt des 44 Jahre alten Raumfahrers am Mittwoch mitteilte. Aus Gründen des Infektionsschutzes habe man sich für den Umzug in das Museum entschieden, sagte eine Sprecherin der Stadt.

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst winkt vor dem Abflug zur Raumstation ISS. Foto: Dmitri Lovetsky/AP POOL/dpa/Archivbild

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst winkt vor dem Abflug zur Raumstation ISS. Foto: Dmitri Lovetsky/AP POOL/dpa/Archivbild

„Ich freue mich sehr darüber, dass viele der Gegenstände, die mich bei meinen Weltraummissionen begleitet haben, nun ihre Heimat im Künzelsauer Stadtmuseum gefunden haben“, wird Gerst in der Mitteilung zitiert. Unter anderem sind in der Ausstellung Fotos zu sehen, die der Raumfahrer bei seinem Aufenthalt 2014 auf der ISS gemacht hat.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2020, 16:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Streit um „Querdenken“: Unternehmen sieht Rechte verletzt

dpa Stuttgart/München. Um die Marke „Querdenken“ bahnt sich eine juristische Auseinandersetzung an. Ein Unternehmen aus München geht gegen die Eintragung... mehr...