Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Regierungsmaschine nach erneutem Reifenproblem am Boden

dpa Bonn.

Nach einem erneuten Reifenproblem bei einer Landung bleibt der Regierungsflieger „Konrad Adenauer“ vorerst am Boden. Die Maschine sei erst einmal aus dem Verkehr gezogen worden, bis die Analyse des Vorfalls abgeschlossen sei, sagte ein Sprecher der Luftwaffe. Nach seinen Angaben war bei der Landung des Airbus A340 auf dem Flughafen Köln/Bonn ein Reifen geplatzt. Die „Konrad Adenauer“ war auf einem Funktionstestflug. Bereits am 1. April bei ihrem ersten Dienstflug nach einer viermonatigen Generalüberholung gab es eine Reifenpanne an der Maschine.

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2019, 15:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen