Ulm

Reizgas an Schule versprüht - Jugendliche in Klinik

Sieben Jugendliche werden am Donnerstag in einer Schule in Ulm durch Reizgas leicht verletzt. Zwei Schüler werden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Zwei Schüler wurden mit Atemwegsbeschwerden vorsorglich in ein nahe gelegnes Krankenhaus gebracht.

© imago/Steffen Schellhorn

Zwei Schüler wurden mit Atemwegsbeschwerden vorsorglich in ein nahe gelegnes Krankenhaus gebracht.

Von dpa/lsw

Sieben Schüler sind am Donnerstag in Ulm durch Reizgas in einer Schultoilette leicht verletzt worden. Zwei der Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren wurden am Donnerstag vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Wer das Reizgas versprühte, war zunächst unklar. 

Die Jugendlichen litten laut Polizeiangaben unter Atembeschwerden, Augenreizungen und Erbrechen. Sie wurden von Rettungskräften untersucht. Durch das Lüften der Toilette habe sich das Gas verflüchtigt. Eine Messung der Feuerwehr habe ergeben, dass es sich um keinen Giftstoff gehandelt habe.

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2024, 19:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!