Rentner legt sich auf Förderband und wird eingeklemmt

dpa/lsw Unlingen. Ein Rentner hat sich im Kreis Biberach auf ein Förderband in einer Kiesgrube gelegt und wurde eingeklemmt, als die Arbeiter am Morgen das Band wieder in Betrieb nahmen. Die Arbeiter stellten am Samstagmorgen fest, dass kein Kies in den Mischturm lief, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bei der Suche nach der Ursache fanden sie dann den 85-Jährigen eingeklemmt auf dem Band. Die Feuerwehr befreite den Mann, der mit kleineren Blessuren und einem Schrecken davonkam. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann war demenzkrank. „Der Schlaf auf dem Förderband hätte auch tödlich enden können“, hieß es weiter.

© dpa-infocom, dpa:210509-99-525765/2

Zum Artikel

Erstellt:
9. Mai 2021, 09:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Leiche nach Dachstuhlbrand gefunden

dpa/lsw Dauchingen. Feuerwehrkräfte haben bei Löscharbeiten in Dauchingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) eine Leiche gefunden. „Die genauen Umstände, die zum... mehr...