Rodler verunglücken auf Luftmatratze

dpa/lsw Seebach.

Der Rettungshubschrauber fliegt über einen Flugplatz. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Archiv

Der Rettungshubschrauber fliegt über einen Flugplatz. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Archiv

Beim Rodeln mit einer Luftmatratze sind zwei Männer auf einem Skihang im Ortenaukreis verunglückt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren die beiden am Abend zuvor mit der nicht aufgeblasenen Matratze gegen ein Gebäude geprallt. Bei dem Unfall in Seebach wurde ein 25-Jähriger schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der zweite Rodler, ein 33 Jahre alter Mann, wurde bei dem Unfall auf dem teilweise beschneiten Hang leicht verletzt.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2019, 14:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!