Rollstuhlfahrer schlägt auf Polizisten ein

dpa/lsw Karlsruhe.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Rollstuhlfahrer mit Drogen und Messer im Gepäck hat einen Polizisten in Karlsruhe im Gesicht verletzt. Der 35-Jährige hatte sich nach Angaben der Polizei am Dienstag einer Ausweiskontrolle verweigert, nachdem Beamte wegen einer Schlägerei angerückt waren. Er habe einem Polizisten zunächst auf den Unterarm und dann ins Gesicht geschlagen, hieß es in der Mitteilung am Mittwoch. Als Beamte den offenbar betrunkenen und unter Drogen stehenden Mann zu Boden brachten, sei ein aufgeklapptes Messer, das unter das Waffenrecht fällt, aus dessen Tasche gefallen. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten Drogen. Der 35-Jährige muss sich jetzt wegen mehrerer Straftaten verantworten. Der verletzte Beamte wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2019, 12:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Corona in Kindergarten: Rund 200 Menschen in Quarantäne

dpa/lsw Geislingen an der Steige/Göppingen. Nach einem Corona-Ausbruch in einem Kindergarten in Geislingen an der Steige (Kreis Göppingen) müssen etwa 200 Menschen in Quarantäne... mehr...