Rotsünder flüchtet und produziert Unfallserie

dpa/lsw Heidelberg.

Die Leuchtschrift „Polizei“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa

Die Leuchtschrift „Polizei“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa

Ein Autofahrer hat in Heidelberg auf seiner Flucht vor einem Streifenwagen eine ganze Serie von Karambolagen verursacht. Polizeiangaben zufolge befand sich der 53-Jährige in einer psychischen Ausnahmesituation und kam in ein Krankenhaus. Der Mann missachtete am Mittwoch eine rote Ampel und touchierte dabei einen Streifenwagen. Die Beamten fuhren ihm nach. Auf seiner Flucht mit überhöhter Geschwindigkeit brachte er einen Radfahrer zu Fall, stieß mit zwei weiteren Fahrzeugen zusammen und beschädigte beim Überfahren einer Verkehrsinsel eine Straßenlaterne. Als er schließlich mit einer Straßenbahn kollidierte, nahmen ihn die Polizisten fest.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Dezember 2020, 17:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

SC Freiburg selbstbewusst: „Chance, in München zu bestehen“

dpa/lsw Freiburg. Nach dem Vereinsrekord von fünf Bundesliga-Siegen in Serie rechnet sich der SC Freiburg auch für das Auswärtsspiel beim angeschlagenen... mehr...