Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rudy knüpft Verbleib nicht an Europapokal-Teilnahme

dpa Zuzenhausen. Fußball-Nationalspieler Sebastian Rudy kann sich einen Verbleib bei der TSG 1899 Hoffenheim auch gut vorstellen, wenn die Kraichgauer das internationale Geschäft in dieser Spielzeit verpassen. „Ob wir Europapokal spielen oder nicht, das spielt bei meiner Entscheidung keine vorrangige Rolle. Und das könnte ich ja auch noch beeinflussen“, sagte der derzeit vom FC Schalke 04 ausgeliehene Rudy in einem Interview der „Heilbronner Stimme“ (Samstagsausgabe). Der 29-Jährige betonte noch einmal, dass er es sich gut vorstellen könne, in Hoffenheim zu bleiben.

Hoffenheims Sebastian Rudy. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Hoffenheims Sebastian Rudy. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Mit einem Einsatz am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in Mönchengladbach würde der Mittelfeldspieler zum alleinigen Rekordspieler der Hoffenheimer in deren Bundesliga-Historie werden. Es wäre sein 217. Spiel, zuvor stand Andreas Beck mit 216 Einsätzen an der Spitze. Auf die Frage nach seinen besten Mitspielern bei der TSG antwortete Rudy: „Roberto Firmino steht ganz oben. Auch Demba Ba beispielsweise war als Mitspieler eine echte Granate.“

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2020, 12:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!