Saisonstart von Chemnitz in Crailsheim nicht gefährdet

dpa/lsw Chemnitz. Trotz mehrerer Corona-Fälle im Kader und Betreuerstab ist der Saisonauftakt von Aufsteiger Niners Chemnitz in der Basketball-Bundesliga aktuell nicht gefährdet. Die Sachsen sind am Samstag (20.30 Uhr) bei den Crailsheim Merlins zu Gast. „Stand heute werden wir da unser erstes Bundesligaspiel bestreiten“, sagte Geschäftsführer Steffen Herhold am Montag bei „Sport im Osten“ des MDR.

Trotz mehrerer Corona-Fälle im Kader und Betreuerstab ist der Saisonauftakt von Aufsteiger Niners Chemnitz aktuell nicht gefährdet. Foto: Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild

Trotz mehrerer Corona-Fälle im Kader und Betreuerstab ist der Saisonauftakt von Aufsteiger Niners Chemnitz aktuell nicht gefährdet. Foto: Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild

Drei Spieler und zwei Mitglieder des Betreuerstabes waren innerhalb der vergangenen zehn Tage jeweils positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Eine Person, die über Symptome klagte, sei inzwischen auf dem Weg der Besserung, bestätige Vereinssprecher Matthias Pattloch gegenüber der „Freien Presse“. Die vier anderen positiv Getesteten wiesen keine oder nur leichte Symptome auf. Das Quintett befinde sich weiterhin in Quarantäne. Der Rest des Teams konnte nach einem weiteren negativen Test am Wochenende wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen.

Die drei infizierten Spieler werden den Chemnitzern in Crailsheim fehlen. „Bevor wir die Spieler wieder in die Belastungsspitze schicken, werden wir eingehende Nachuntersuchungen machen“, erklärte Herhold. Dazu gehöre auch eine computertomografische Untersuchung der Lunge.

Zum Artikel

Erstellt:
2. November 2020, 13:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!