Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Samuel Koch: Nicht für „Wetten, dass..?“-Unfall berühmt sein

dpa Mannheim. Samuel Koch möchte Aufmerksamkeit für seine Leistung als Schauspieler bekommen, nicht für seinen schweren Unfall bei „Wetten, dass..?“ vor neun Jahren. „Ich kritisiere ja gern die Leistungsgesellschaft, aber ich selbst möchte natürlich für meine Leistung beurteilt werden“, sagte der 32-Jährige dem „Mannheimer Morgen“ (Samstag). Allerdings werde er noch immer über seine Fehlleistung in der ZDF-Livesendung definiert. „Das ist schade, denn jeder ist mehr als seine Fehler.“

Der Autor und Schauspieler Samuel Koch. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Der Autor und Schauspieler Samuel Koch. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Samuel Koch war Ende 2010 in der „Wetten, dass..?“-Sendung beim Versuch verunglückt, mit Sprungfedern über fahrende Autos zu springen. Seitdem ist er querschnittsgelähmt. Er arbeitet inzwischen als Schauspieler im Nationaltheater Mannheim.

Der ehemalige Stuntman befindet sich laut der „Bild“-Zeitung seit einer Woche wegen einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus in häuslicher Isolation. Bisher sei er nicht positiv auf das Virus getestet worden. Dem „Mannheimer Morgen“ sagte er, dass er die Isolation für etwas übertrieben halte. Er sehe sie als Vorsichtsmaßnahme gegenüber Maskenbildnern und Schauspielkollegen. Deswegen respektiere er die Isolation: „Für das Publikum bestand nie Gefahr.“

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2020, 10:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!