Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sanitäter bespuckt und Polizist verletzt

23-Jähriger leistet bei Personenkontrolle in Backnang massiv Widerstand

Symbolfoto: Stock Adobe / Fotofund

© fotofund - stock.adobe.com

Symbolfoto: Stock Adobe / Fotofund

BACKNANG (pol). Massiv Widerstand gegen Einsatzkräfte der Polizei sowie gegen den Rettungsdienst hat ein 23-Jähriger in der Nacht auf Mittwoch geleistet. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 0.30 Uhr in Socken und lediglich mit einem T-Shirt sowie einer kurzen Hose bekleidet in der Friedrichstraße unterwegs. Er wurde deshalb einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei machte er einen verwirrten Eindruck und stand offensichtlich erheblich unter Drogeneinfluss. Nachdem bei ihm ein Tütchen mit Marihuana gefunden wurde, versuchte der Mann zu flüchten. In der Folge leistete er massiven Widerstand gegen seine Festnahme und wehrte sich derart heftig, dass er nur unter größter Kraftanstrengung fixiert werden konnte. Ein Polizist zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der 23-Jährige spuckte zudem einem Rettungssanitäter ins Gesicht. Letztlich musste er von einem Notarzt sediert werden. Anschließend wurde der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Widerstands, Körperverletzung sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Mai 2020, 09:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!