Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sarif: Trumps Iran-Politik „zum Scheitern verurteilt“

dpa Washington.

Die iranische Regierung will sich dem zunehmenden Druck von US-Präsident Donald Trump nach den Worten von Außenminister Mohammed Dschawad Sarif nicht beugen. Trump wolle den Iran mit seiner Politik des maximalen Drucks „in die Knie zwingen“, sagte Sarif dem US-Sender Fox News. Dieses Vorhaben sei „zum Scheitern verurteilt“. Vor wenigen Tagen hatten die USA angekündigt, den Druck auf Teheran noch weiter zu erhöhen: Ab Anfang Mai gelten die Ölsanktionen der USA gegen den Iran ohne jede weitere Ausnahmeregelung für bestimmte Staaten. Das sei schlicht und einfach Nötigung, sagte Sarif.

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2019, 21:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen