Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schäden am Tragsystem: Enzbrücke Egelsee gesprengt

dpa/lsw Vaihingen/Enz. Wegen Schäden am Tragsystem ist am Samstag eine Brücke an der Bundesstraße 10 bei Vaihingen/Enz (Kreis Ludwigsburg) gesprengt worden. Die Egelseebrücke war gegen Ende des Zweiten Weltkrieges gesprengt und 1948 auf den alten Gründungen und Unterbauten wiederaufgebaut worden, wie das Regierungspräsidium Stuttgart mitteilte. Bei einer Brückenprüfung im Jahr 2014 wurden am Tragsystem Schäden festgestellt.

Die Trümmer der Egelseebrücke liegen nach einer kontrollierten Sprengung in der Enz. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Die Trümmer der Egelseebrücke liegen nach einer kontrollierten Sprengung in der Enz. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Der Neubau beginnt ab Mitte November und wird voraussichtlich bis Mitte 2021 andauern. Der Bund investiert in den Abbruch der bestehenden Egelseebrücke rund 1,2 Millionen Euro. Der Ersatzneubau wird laut Regierungspräsidium etwa 6,4 Millionen Euro kosten. Die alte Stahlbetonbrücke soll durch eine Spannbetonbrücke mit einer Länge von 92 Metern und einer Breite von zwölf Metern ersetzt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Oktober 2019, 10:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!