Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schalke-Chef Tönnies lässt Amt für drei Monate ruhen

dpa Gelsenkirchen.

Der Schalker Vereinschef Clemens Tönnies lässt sein Amt nach seinen als rassistisch kritisierten Äußerungen für drei Monate ruhen. Das teilte der Fußball-Bundesligist nach einer Sitzung des Ehrenrates mit. Das Gremium kam demnach nach einer mehrstündigen Sitzung zu dem Ergebnis, dass der erhobene „Vorwurf des Rassismus unbegründet ist“, heißt es auf der Homepage des Clubs. Vorzuwerfen sei dem 63-Jährigen allerdings, „gegen das in der Vereinssatzung und im Leitbild verankerte Diskriminierungsverbot verstoßen zu haben“.

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2019, 23:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen