Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schlägerei wegen missachteter Vorfahrt

dpa/lsw Ulm. Wegen einer Vorfahrtsmissachtung haben sich an einer Ampel in Ulm zwei Männer geprügelt. Aus noch unbekannten Gründen nahm ein 32 Jahre alter Autofahrer am Freitag einem 33-jährigen Fahrer die Vorfahrt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 33-Jährige wich mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. An einer roten Ampel seien beide aus ihren Autos ausgestiegen, hätten sich gestritten und seien mit Fäusten aufeinander losgegangen. Ein Zeuge konnte die beiden laut Polizei trennen.

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet auf. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet auf. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

„Durch die Schlägerei trugen die Kontrahenten nicht unerhebliche Gesichtsverletzungen davon“, hieß es. Beide werden wegen Körperverletzung angezeigt - außerdem müsse geklärt werden, ob die Männer „charakterlich dafür geeignet sind, als Autofahrer am öffentlichen Verkehr teilzunehmen.“

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2020, 11:28 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Hymer Group kommt gut durch die Krise

dpa Bad Waldsee. Der deutsche Wohnmobilbauer Erwin Hymer Group (EHG) profitiert von neuen Urlaubswünschen und verändertem Reiseverhalten der Verbraucher... mehr...