Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schlotterbeck siegt ganz knapp gegen Kleinaspach

Union-Fußballprofi setzt sich dank besserer Tordifferenz am Ende durch

Keven Schlotterbeck gewinnt mit seinem 1. FC Union Berlin (rote Trikots) die Gesamtwertung der vier Online-Spiele gegen Kleinaspach. Screenshot: BKZ-Twitchkanal

Keven Schlotterbeck gewinnt mit seinem 1. FC Union Berlin (rote Trikots) die Gesamtwertung der vier Online-Spiele gegen Kleinaspach. Screenshot: BKZ-Twitchkanal

(hes). Eine ganz enge Kiste waren heute Abend die Online-Spiele von Fußballprofi Keven Schlotterbeck vom Bundesligisten 1. FC Union Berlin gegen die vier Akteure der Spvgg Kleinaspach/Allmersbach. Diese hatten sich das Highlight durch den zweiten Platz beim BKZ-FIFA-Cup verdient. Am Ende gab es jeweils zwei Siege. Dank des besseren Torverhältnisses (8:7) behauptete sich Schlotterbeck. „Mir hat es viel Spaß gemacht. Die Jungs aus Kleinaspach haben sehr gut gespielt“, resümierte der 23-Jährige.

Der Innenverteidiger erwischte auf der Playstation 4 mit dem Programm FIFA 20 einen optimalen Start – gespielt wurden je 2 x 6 Minuten im sogenannten 85er Modus. Schlotterbeck gewann mit seinem 1. FC Union Berlin das erste Online-Duell gegen Leon Schöffler – der 20-jährige Kleinaspacher spielte nach einer Ampelkarte für seinen virtuellen Piemonte Calcio ab der 36. Minute in numerischer Unterzahl – mit 5:2. Im zweiten Match gab jedoch Jan Celik den Ton eindeutig an. Der 19-Jährige behauptete sich gegen Schlotterbeck mit 3:0. Auch im dritten und vorletzten Spiel setzten sich die Kleinaspacher durch. Der 20-jährige Marco Wilfing behauptete sich gegen Fußballprofi hauchdünn mit 1:0. Somit musste das vierte und letzte Match entscheiden. Nach torloser erster Halbzeit zog Schlotterbeck am Controller auf 3:0 davon, ehe der 17-jährige Leif Hager auf 1:3 verkürzte. Das reichte aber für Kleinaspach nicht aus. In der Gesamtwertung aller vier Spiele stand es zwar 2:2, doch die Tordifferenz sprach für Schlotterbeck. „Es war eine coole Aktion“, sagte Hager.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2020, 21:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen