Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schneller in die Lerchenäcker, öfter nach Sachsenweiler

Busverkehr in und um Backnang wird ab 1. Januar ausgeweitet – Gesundheitszentrum und berufliche Schulen besser erreichbar – Takte werden verdichtet

Zum 1. Januar gibt es im Bereich Backnang/Aspach/Weissacher Tal ein besseres Busangebot mit einer neuen Linie, dichteren Takten und neuen Direktverbindungen. Die Buslinien werden künftig von der in Schwäbisch Hall ansässigen Bahntochter Friedrich Müller Omnibusunternehmen GmbH betrieben.

Busunternehmen Friedrich Müller Omnibusunternehmen GmbH (FMO) aus Schwäbisch Hall Quelle (DB AG)

Busunternehmen Friedrich Müller Omnibusunternehmen GmbH (FMO) aus Schwäbisch Hall Quelle (DB AG)

BACKNANG (pm). Die neuen Fahrpläne sind auf den Seiten des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS) abrufbar (www.vvs.de). Die Haushalte wurden über die Änderungen aber auch direkt informiert. Wer das neue Angebot testen möchte, hat zum Start des neuen Bündels am Dienstag, 1. Januar, Gelegenheit: Auf allen Linien kann man bis Betriebsschluss um 6 Uhr des Folgetags kostenlos mitfahren. Im Einzelnen listet der VVS folgende Verbesserungen auf:

Linie 359 (Backnang ZOB–Lerchenäcker): Die Fahrten zum und vom Gewerbegebiet Lerchenäcker übernehmen künftig die Busse der Linie 359. Diese Fahrten waren bislang in der Linie 360 (Sachsenweiler–Backnang–Rietenauer Weg–[Lerchenäcker]) enthalten. Dadurch haben die Fahrgäste nun eine deutlich schnellere Direktverbindung.

Linie 360/362 (Sachsenweiler–Backnang–Rietenauer Weg/Tausgymnasium): Insbesondere auf dem gemeinsamen Ast nach Sachsenweiler waren die Linien 360/362 in der Vergangenheit nicht immer ausreichend pünktlich, sodass Fahrgäste teilweise ihre Anschluss-S-Bahnen verpassten. Im neuen Konzept haben Fahrgäste aus Sachsenweiler in Backnang nicht mehr Anschluss an die S3, sondern können die S4 und die Regionalzüge nach Stuttgart nutzen. Fahrgäste in Richtung Rietenauer Weg und Tausgymnasium erhalten ebenfalls Anschluss von und zu den Regionalzügen sowie zur S4. Somit wird für weite Teile der Wohngebiete im Backnanger Norden die häufig gewünschte Verknüpfung Richtung Ludwigsburg realisiert. Die Lerchenäcker werden künftig über eine eigene Buslinie 359 angebunden. An Samstagen sind die Busse auf dem Abschnitt nach Sachsenweiler künftig bis etwa Mitternacht stündlich unterwegs. Der Betrieb der Äste zum Rietenauer Weg und zum Tausgymnasium endet künftig samstags gegen 20 Uhr statt heute gegen 16 Uhr. An Sonn- und Feiertagen gibt es künftig den ganzen Tag bis etwa 23 Uhr einen Stundentakt nach Sachsenweiler. Auf dem Abschnitt zum Rietenauer Weg fahren die Busse an Sonn- und Feiertagen erstmals im Zweistundentakt. Dadurch entsteht gemeinsam mit den Linien 361 und 390 zwischen ZOB und Berliner Ring ein Halbstundentakt an Sonn- und Feiertagen.

Linie 361 ([Gesundheitszentrum]–Heiningen–Backnang–Steinbach): Die Linie 361 von Heiningen über das Gewerbegebiet Süd wird zum Gesundheitszentrum verlängert. Montags bis samstags von jeweils 7 bis 21 Uhr gibt es 14 Fahrten je Richtung. Das Angebot im Spätverkehr wird ausgeweitet: Alle Ruftaxis, die bislang die Linie 361 ergänzt haben, werden durch Busfahrten ersetzt. In Wochenendnächten wird dazu die neue Nachtbuslinie N36 eingeführt. Darüber hinaus gilt der Viertelstundentakt zwischen ZOB und Steinbach künftig montags bis freitagabends bis 18.53 Uhr (statt heute bis 18.23 Uhr) und morgens bis 9 Uhr (statt heute 8.30 Uhr).

N36 (Backnang–Steinbach–Heiningen– Waldrems–Maubach–Backnang): Künftig bekommen die einwohnerstarken Stadtteile in Nächten vor Sams-, Sonn- und Feiertagen ein Nachtbusangebot. Die Busse starten am ZOB stündlich von 1.55 bis 4.55 Uhr und fahren zunächst – identisch mit der Linie 361 – nach Steinbach. Von dort setzen sie ihre Fahrt über Sachsenweiler, Marienheim, Burgplatz, Weissacher Straße, Heiningen, Waldrems und Maubach nach Backnang fort. Fahrgäste, die nachts von der Backnanger Innenstadt nach Heiningen, Waldrems oder Maubach wollen, müssen nicht den ganzen Rundkurs mitfahren, sondern können am Burgplatz zusteigen und von dort direkt ihr Ziel erreichen.

Linie 363 (Backnang–Unterschöntal– Backnang): Montags bis freitags sind die Busse künftig fast doppelt so oft unterwegs, sodass es auf dieser Linie nun auch unter der Woche nachmittags ein stündliches und vormittags ein zweistündliches Angebot gibt. Erstmals gibt es an Wochenenden und Feiertagen ein Busangebot. Das Ruftaxi der Linie 363 wird entsprechend eingeschränkt. Samstags sind die Busse zwischen 9 und 19 Uhr alle zwei Stunden im Einsatz, an Sonn- und Feiertagen zwischen 11 und 19 Uhr.

Linie 365 (Backnang–Oberbrüden): Die Busse der Linie 365 sind samstags von 15.23 bis 19.23 Uhr stündlich statt seither zweistündlich unterwegs. Auch an Sonn- und Feiertagen sind die Busse stündlich statt seither zweistündlich im Einsatz.

Linie 366 (Backnang–Hohnweiler–[Däfern]): Bei der Linie 366 ist die Verlängerung nach Däfern neu – bisher war Däfern als Stichfahrt mit den Linien 382 und 384 angebunden. Die Busse fahren in der Hauptverkehrszeit stündlich und tagsüber zweistündlich.

Linie 367 (Backnang–Kleinaspach): Mit einer zusätzlichen Abfahrt um 18.37 Uhr ab Backnang wird der 15-Minuten-Takt in der abendlichen Hauptverkehrszeit künftig 30 Minuten länger angeboten. Neu ist auch, dass die Busse auf dieser Linie sonn- und feiertags durchgehend im Stundentakt fahren. Samstags sind die Busse von 10 bis 18 Uhr im Halbstundentakt statt wie bisher im Stundentakt unterwegs. An Wochenendnächten fahren die Busse künftig die ganze Nacht hindurch im Stundentakt, sodass Fahrgäste aus Aspach nachts nicht mehr die Busse der Linie N30 über Burgstetten und Kirchberg nutzen müssen.

Linie 368 (Backnang–Staigacker): Das Fahrtangebot wird aufgestockt. Montags bis freitags sind die Busse von 8 bis 16.30 Uhr im Stundentakt unterwegs. Der Fahrplan am Wochenende und an Feiertagen bleibt unverändert.

Linie 369 (Backnang–Industriegebiet-Süd): Die Zahl der Fahrten ins Gewerbegebiet-Süd und zum Kreisberufsschulzentrum wird mehr als verdoppelt. Künftig gibt es statt sieben Fahrtmöglichkeiten je Richtung 17. Um der hohen Nachfrage gerecht zu werden, gibt es bei den Schülerfahrten zusätzlich Verstärkerfahrten zum Berufsschulzentrum.

Linie 370 (Backnang–Biegel–Murrbäder): Die Linie bekommt an allen Tagen (montags bis sonntags) einen Fahrplan, der zu den gängigen An- und Abreisezeiten der Murrbäder einen Stundentakt (9.30 bis 12.30 Uhr sowie 16.42 bis 19.42 Uhr) und dazwischen einen Zweistundentakt vorsieht.

Linie 381 (Backnang–Weissach im Tal– Backnang): Um das Angebot der Linien 365, 366, 382 und 384 während des Berufsverkehrs zu verdichten, wurde die Linie 381 komplett überarbeitet. Sie verbindet nun als Ringlinie den Backnanger ZOB mit den einwohnerstarken Ortsteilen der Gemeinden Weissach im Tal und Auenwald. Die bisherige Spät- und Nachtbuslinie 381 geht künftig ins ausgeweitete Angebot der Linien 382 und 383 über und entfällt zum 1. Januar.

Linie 382 (Backnang–Weissach im Tal– Auenwald–Althütte): Auf der Strecke zwischen Backnang und Althütte sind die Busse künftig samstags, sonn- und feiertags durchgehend im Stundentakt unterwegs. Zudem ist der Fahrrad-2-Go-Bus auf der Linie 382 an Samstagen, Sonn- und Feiertagen öfter im Einsatz. Die Fahrten der Linie 381 im Spätverkehr wurden in den Fahrplan integriert.

Linie 383 (Backnang–Allmersbach im Tal–Unterweissach): Der Fahrplan wurde aufgestockt und neu strukturiert. Neu ist, dass die Busse an Samstagen, Sonn- und Feiertagen durchgehend im Stundentakt unterwegs sind. Künftig sind die Busse auch spätabends sowie in Nächten vor Samstagen und Feiertagen die ganze Nacht im Stundentakt im Einsatz. Spätabends und nachts fahren die Busse über Unterweissach hinaus nach Oberbrüden.

Linie 393 (Backnang–Allmersbach im Tal–Rudersberg): Der Fahrplan der Linie 393 wurde von sieben auf elf Fahrten von Backnang nach Rudersberg und zurück aufgestockt. In Rudersberg-Nord haben Fahrgäste jeweils Anschluss an die Wieslauftalbahn und teilweise auch an die Linie 228 nach Welzheim. Bisher hatten Fahrgäste nur vereinzelt Anschluss Richtung Schorndorf und Welzheim.

Linie 455 ([Marbach am Neckar]–Burgstall–Backnang): Ab Marbach gibt es nun eine Fahrt mit Ankunft um 5.50 Uhr in Backnang, die die morgendliche Lücke der S4 schließt. Darüber hinaus werden einzelne Taktlücken mit zusätzlichen Fahrten aufgefüllt, sodass die Busse zwischen Burgstall und Backnang künftig montags bis freitags von 12 bis 20 Uhr durchgehend halbstündlich und an Sonn- und Feiertagen ganztägig stündlich unterwegs sind.

Berg- und Talbus Linie 467: Der Freizeitbus ist in der Sommersaison nun auch an Samstagen im Einsatz.

Linie 488 (Ortsbus Kirchberg an der Murr): Auf dieser Linie werden Fahrplanlücken geschlossen, sodass die Busse montags bis freitags mindestens stündlich unterwegs sind. Auch an Sams-, Sonn- und Feiertagen gilt in Zukunft tagsüber ein Stundentakt. Bisher fuhr der Bus nur montags bis freitags, aber nicht am Wochenende und an Feiertagen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Dezember 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Lebensgefahr im Wald
Top

Stadt & Kreis

Lebensgefahr im Wald

Bei Baumfällarbeiten müssen Waldarbeiter besonders achtsam sein