Allmersbacher Wiesafeschd: Schön zum Relaxen und Leutetreffen

Das Wiesafeschd lockt rekordverdächtig viele Besucher nach Allmersbach im Tal. Partystimmung und Fackelzug mit Sonnwendfeuer.

Höhepunkt des Freitagabends ist der Fackelzug, an dessen Ende das traditionelle Sonnwendfeuer entzündet wird. Foto: Alexander Becher

© Alexander Becher

Höhepunkt des Freitagabends ist der Fackelzug, an dessen Ende das traditionelle Sonnwendfeuer entzündet wird. Foto: Alexander Becher

Von Nina Willführ

Allmersbach im Tal. Auf dem Allmersbacher Wieafeschd steppte am Wochenende der Bär. Bereits zum neunten Mal konnten sich Besucher auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Organisiert wurde die zweitägige Veranstaltung von der Gemeindeverwaltung Allmersbach gemeinsam mit ortsansässigen Vereinen und in Kooperation mit der Firma Harro Höfliger. „Vor allem die Leistung der Vereine ist bemerkenswert“, sagte Bürgermeisterin Patrizia Rall. Über 1000 Arbeitsstunden an Vorbereitung haben die Vereine in das Fest gesteckt. Besonders in diesem Jahr war ein neues Konzept. „Die Bühne haben wir etwas mittiger positioniert. Dafür konnten wir aber eine schöne Weinlounge schaffen“, sagte Georg Beïs, von der Backnanger Firma Beïs Creations, der für die technische Leitung und das Konzept der Veranstaltung verantwortlich war. Bereits am vergangenen Montag wurde das Festzelt von 13 Auszubildenden des ersten Lehrjahrs der Firma Harro Höfliger aufgebaut. „Das Wetter ist toll. Da erwarten wir einen guten Besuch“, sagte Georg Beïs. Bürgermeisterin Patrizia Rall war beeindruckt von den vielen Besuchern. „Gefühlt war es eins der meistbesuchten Wiesenfeste. Es war unglaublich viel los. Die Zahl der Besucher toppte auf jeden Fall die aus dem vergangenen Jahr“, sagte sie.

Besucher tanzen ausgelassen zu Charthits, Schlager und alten Klassikern

„Endlich mal wieder ein Fest mit Musik“, sagte Renate Gier, die gemeinsam mit Freunden die Veranstaltung am Freitagabend besuchte. Angeheizt wurde die Stimmung durch DJ Josh Kochhann im Rahmen der SWR-3-Party. Besucher von Jung bis Alt tanzten ausgelassen zu Charthits, Schlager und alten Klassikern. „Die Stimmung ist einfach gut“, sagte Andrea Schneider, die zum ersten Mal das Fest besuchte. Neben Wiesafeschd-Neulingen tummelten sich auch treue Besucher auf dem Gelände. So auch Manuela und Harald Bauer aus Allmersbach. „Es ist einfach schön zum Relaxen und Leute zu treffen“, sagte Harald Bauer. Seine Frau Manuela Bauer ist Mitglied im Popchor High Fidelity, der bei der Bewirtung unterstütze. Auch der Verein Tribuna Coperta 88 Allmersbach im Tal war mit zahlreichen Mitgliedern vor Ort vertreten und unterstützte bei der Bewirtung. „Es macht Spaß und ich unterstütze gerne den Verein“, sagte Gründungsmitglied Franka Geiger. Die Stimmung sei großartig und es sei auch eine tolle Gelegenheit, privat dann noch Freunde zu treffen. Der Erlös werde für soziales Engagement in der Gemeinde eingesetzt, sagte Gründungsmitglied Thomas Geiger.

Zur Sicherheit hat die freiwillige Feuerwehr 5000 Liter Wasser vor Ort

Für viele Wiesafeschd-Besucher ist die Veranstaltung eine gute Gelegenheit, Freunde zu treffen, so auch für Tanja Prokoph und Regine Wendland. Aber das absolute Highlight des Abends war der Fackelzug mit Sonnwendfeuer. „Wir freuen uns sehr auf das Feuer“, sagte Harald Bauer. „Der ganze Hang saß voller Besucher“, sagte Bürgermeisterin Patrizia Rall.

In einem Meer aus Fackeln liefen die Besucher zu dem auf der Wiese bereits vorbereiteten aufgeschichteten Holzstapel. Gemeinsam warfen sie dort ihre Fackeln hinein. Damit, trotz des trockenen Grases, alles reibungslos ablief, war die Freiwillige Feuerwehr Allmersbach vor Ort. „Wir sind mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann im Einsatz“, erklärte Feuerwehrkommandant Felix Fischer. „Auch haben wir 5000 Liter Wasser hier, falls es mal schnell gehen muss, und zwei Posten eingerichtet, von welchen die Umgebung mit Wärmebildkameras überwacht wird“, sagte er.

Wiesafeschd in Allmersbach 2023

In Allmersbach im Tal waren am Wochenende Partystimmung und Fackelzug mit Sonnwendfeuer geboten.

/
Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Josh Kochhann beim Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Josh Kochhann beim Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd
Allmersbacher Wiesafeschd

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Allmersbacher Wiesafeschd 2023
Allmersbacher Wiesafeschd 2023

© Alexander Becher

Aber nicht nur am Freitag wurde ordentlich Gas gegeben. Auch der Samstag bot den Besuchern viel Unterhaltung. „Am Samstag hatten wir einen tollen Auftakt durch den Familientag“, sagte Bürgermeisterin Patrizia Rall. Für die kleinen Besucher des Fests gab es ein abwechslungsreiches Programm. Über Bastelstationen, Hau den Lukas, Stroh-Labyrinth oder Bungee-Trampolin, hier war für jeden Geschmack etwas dabei.

Darüber hinaus konnten Interessierte beim Tag der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen der Firma Harro Höfliger werfen. Die Dance Intense Factory präsentierte eine schwungvolle Tanzshow. „Auch die Kinder wurden auf die Bühne geholt und konnten mittanzen“, erklärte Rall, die Dauergast auf dem Wiesafeschd war. Aber auch die Schwäbische Waldfee und der Musikverein Rietenau sorgten für gute Unterhaltung der Gäste. Das Highlight am Samstagabend bildete die Musikshow von N*Cognito. Die Besucher feierten zu den unterschiedlichsten Musikgenres von Rock, Pop, Soul oder Funk. „Es war ein sehr schönes und gelungenes Fest“, zog Patrizia Rall am Sonntag ihr Resümee. Sie sei sehr glücklich, dass so auch die Arbeit der Vereine belohnt wurde.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juni 2023, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Yoga und Wein in Allmersbach am Weinberg – das geht gut zusammen

Am Samstag geben die beiden Yogalehrerinnen Jana Späth und Anna Bauer zum ersten Mal den Kurs Weinyoga in Allmersbach am Weinberg. 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer probieren dort verschiedene Weine, üben sich in Achtsamkeit und praktizieren zusammen Yoga.

Stadt & Kreis

EM-Auftakt und Wiesafeschd in Allmersbach im Tal: ein Volltreffer für Fußballfans und Festlesgäste

Rund 2.000 Fans feierten am Freitagabend beim Public Viewing in Allmersbach ein fröhlich-friedliches Fußballfest. Die Erwartungen an die Heim-EM sind hoch – und wurden dank des tollen Starts der Nationalelf vorerst erfüllt. Auch das Wiesafeschd am Samstag war gelungen.