Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schrittweise Öffnung der Stadtverwaltung

In Backnang werden ab Montag Ämter geöffnet, Termin erforderlich

Schrittweise Öffnung der Stadtverwaltung

BACKNANG (pm). Bei der Stadtverwaltung Backnang werden infolge erster vorsichtiger Lockerungen durch Bund und Länder auch die städtischen Ämter wieder für den Publikumsverkehr zugänglich gemacht. Ab Montag, 4. Mai, werden in einem ersten Schritt die städtischen Ämter wieder für Bürger, die im Vorfeld einen Termin vereinbart haben, öffnen, teilt die Stadt mit. Dies ist notwendig, um die Besucherverkehre zu lenken, heißt es.

Die Ansprechpartner, E-Mail-Adressen und Telefonnummern zur Vereinbarung von Terminen können der Homepage der Stadt Backnang entnommen oder über die städtische Telefonzentrale 07191/894-0 erfragt werden. Darüber hinaus können Anliegen der Stadtverwaltung wie bisher auch per E-Mail übermittelt werden.

Die Stadtbücherei hat bereits seit 21. April mit eingeschränkten Öffnungszeiten, jeweils dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr sowie mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet (wir berichteten).

Die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln hat bei der Öffnung der Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr oberste Priorität. In den Räumen der Verwaltung müssen die Besucher zudem Mund-Nasen-Schutzmasken, sogenannte Alltagsmasken oder einen gleichwertigen Schutz.

In einem zweiten Schritt soll dann in den publikumsintensiven Ämtern zusätzlich eine teilweise Öffnung für den offenen Besucherverkehr erfolgen.

Foto: Stadt

Zum Artikel

Erstellt:
2. Mai 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Überfall nach Mafiamanier

Alten Kriminalfällen auf der Spur: Ein akribisch geplanter Raubüberfall von fünf Italienern auf das damalige Spielcasino „Monte Carlo“ in Backnang im Oktober 1978 scheitert. Drei Besucher des Casinos werden schwer verletzt, einer davon verblutet.

Stadt & Kreis

Rote Karte für Plastik im Biomüll

Der Landkreis hat Störstoffen wie Glas, Kunststoff und Metall den Kampf angesagt. Unter dem Stichwort #fehlamplatz startet dazu am Montag eine Kampagne. Außer Appellen soll es auch Kontrollen geben, bei denen ein Detektorsystem eingesetzt wird.