Schüsse bei Schlägerei abgefeuert

dpa/lsw Rielasingen-Worblingen. Bei einer Schlägerei zwischen jungen Männern im Kreis Konstanz wurden nach Angaben der Polizei zwei Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgegeben. Beamte entdeckten die Waffe auf einem Parkplatz in der Nähe des Naturbades Aachtal in Rielasingen-Worblingen, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heißt. Hier war es am Abend zuvor zu der Schlägerei gekommen, bei der mindestens drei jeweils 20 Jahre alte Männer so schwer verletzt wurden, dass sie vom Rettungsdienst versorgt beziehungsweise in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Zeugen hatten die Polizei alarmiert.

Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Als mehrere Streifen anrückten, seien bis zu sechs Männer geflüchtet, die an der Schlägerei beteiligten gewesen sein sollen. Beamte spürten die verletzten drei Männer bei der anschließenden Fahndung auf, wie es hieß. „Wie es zu der handgreiflichen Auseinandersetzung kam und was der genaue Hintergrund des Streits war, ist noch völlig offen“, heißt es von der Polizei. Die Ermittlungen dauern noch an.

© dpa-infocom, dpa:210819-99-897280/2

Zum Artikel

Erstellt:
19. August 2021, 14:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Ausbleibende Zweitimpfungen nach Ende der Zentren befürchtet

dpa/lsw Stuttgart. Ende des Monats werden die Corona-Impfzentren im Südwesten geschlossen. Arztpraxen übernehmen ihre Aufgabe. Mit Blick auf die Zweitimpfungen... mehr...