Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schulen im Iran wegen akuter Luftverschmutzung geschlossen

dpa Teheran.

Wegen anhaltender akuter Luftverschmutzung sind in der Millionenmetropole Teheran und anderen Großstädten des Irans Kindergärten und Schulen geschlossen werden. Außerdem galt ein Fahrverbot für Lastwagen in Großstädten, wie die zuständigen Behörden mitteilten. Wegen der Lage wurden sogar mehrere Fußballspiele abgesagt. Das Gesundheitsministerium forderte Kinder und ältere Menschen dringend dazu auf, zuhause zu bleiben. Die Luftverschmutzung im Iran lag in den vergangenen Tagen weit über den internationalen Grenzwerten.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Dezember 2019, 08:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen