Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schwartz nach Negativserie: Lage „realistisch“ sehen

dpa/lsw Karlsruhe. Auch nach dem 0:3 im Derby beim VfB Stuttgart und acht Spielen ohne Sieg sieht Trainer Alois Schwartz beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC keinen Grund, unruhig zu werden. Den 52-Jährigen überrascht es offenbar nicht, dass der Aufsteiger vor dem Heimspiel gegen Jahn Regensburg am Freitag (18.30 Uhr/Sky) mit 16 Punkten nur zwei Zähler vor dem Abstiegs-Relegationsplatz steht.

Der Karlsruher Trainer Alois Schwartz. Foto: Uli Deck/dpa

Der Karlsruher Trainer Alois Schwartz. Foto: Uli Deck/dpa

„Es ist so, wie wir es vor der Runde gesagt haben. Wir haben es immer realistisch gesehen“, sagte Schwartz am Mittwoch zu der langsam bedrohlicher werdenden Lage des Tabellenzwölften. Alle seien jetzt gefordert, um die Wende zu schaffen: Mannschaft, Trainerteam und die Fans. Gegen Regensburg muss Schwartz lediglich auf Ersatztorwart Sven Müller verzichten, der nach einer Blinddarm-Operation noch nicht fit ist. Ansonsten ist der Kader komplett.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2019, 12:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!