Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schwarzwald-„Tatort“ nur recht knapp vor ZDF-Romanze

dpa Berlin/Elzach.

Das Logo des ARD-Kultkrimis „Tatort“ und ein Absperrband sind zu sehen. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Das Logo des ARD-Kultkrimis „Tatort“ und ein Absperrband sind zu sehen. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Der Schwarzwald-„Tatort“ im Ersten hat am Sonntag einen Durchhänger erlebt. Gerade einmal 6,10 Millionen (17,6 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr die Episode „Ich hab im Traum geweinet“. Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner hatten als TV-Polizisten Franziska Tobler und Friedemann Berg dieses Mal in der alemannischen Fastnacht zu ermitteln. Der Krimi wurde unter anderem in Elzach gedreht. Ein neuer „Tatort“ erreicht für gewöhnlich acht bis zehn Millionen. Der verhältnismäßig schwache Wert ließ die ZDF-Komödie „Katie Fforde: Ein Haus am Meer“ mit 5,49 Millionen Zuschauern (15,8 Prozent) ungewöhnlich nah an den ARD-Sonntagskrimi heranrücken.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Februar 2020, 11:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!