Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schwerer Verkehrsunfall nach Wendemanöver

Drei Autos beteiligt – Neunjährige schwer verletzt

Schwerer Verkehrsunfall  nach Wendemanöver

© pattilabelle - stock.adobe.com

WAIBLINGEN (pol). Eine schwer und zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 25000 Euro – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls nach einem Wendemanöver auf der Westumfahrung in Waiblingen am Montag. Kurz vor 17:30 Uhr staute es sich auf der Westumfahrung zwischen Hegnach und Waiblingen. Aus diesem Grund wollte eine 37-jährige Mercedes-Fahrerin ihr Auto wenden. Dazu fuhr sie rückwärts in einen Feldweg, um dann wieder nach links Richtung Hegnach zu fahren. Dabei übersah sie einen 63-jährigen Opel-Fahrer, der aus Richtung Stuttgart kam und es kam zum Unfall. Der Opel wurde nach links in den Gegenverkehr abgewiesen und prallte dort frontal mit einer 41-jährigen Skoda-Fahrerin zusammen. Der Mercedes der 37-jährigen kam im Graben zum Stehen. Die 9-jährige Mitfahrerin wurde durch den Unfall schwer verletzt. Der Opel-Fahrer sowie die Skoda-Fahrerin wurden leicht verletzt. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Westumfahrung war bis 19.40 Uhr voll gesperrt.

Symbolfoto: pattilabelle/stock.adobe

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2019, 09:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!